Meilensteine

2018

Neues Tool Finanz- und Aufgabenplanung für Zweckverbände
Diverse Begleitungen und Kundenschulungen Umsetzung HRM2
Inbetriebnahme neue Webseite www.swissplan.ch, Erneuerung Kundenportal und Lancierung swissplan.ch-App für iOS und Android

2017

Begleitung diverser Gemeinden in der Umsetzung von HRM2, insbesondere bezüglich Neubewertung Verwaltungsvermögen (Restatement-Tool), Umsetzung Haushaltsgleichgewicht, notwendige Beschlüsse und Schulungen von Mitarbeitern und Behördenmitgliedern
Einführung neues Finanz- und Aufgabenplanungstool HRM2

2016

Abbildung der neuen HRM2-Rechnungslegungsvorschriften für alle Finanzplan- und Finanzmanagementkunden
Finanzierungskonzepte für mehrere Wasserversorgungen in den Kantonen Glarus und Thurgau
Studie zur Neuorganisation einer Sekundarschul-Kreisgemeinde im Zuge des neuen Gemeindegesetzes

2015

Begleitung von mehreren Gemeinden bei der Umsetzung von Sparmassnahmen, Leistungsüberprüfungen und Überlegungen zum Haushaltgleichgewicht (strukturierte Kostenkontrolle etc.)
Begleitung von mehreren Fusionsprojekten (Finanzhaushalt, Infrastrukturfinanzierung)

2014

Vorstellung Ergebnisse Monitoring in der Siedlungswasserwirtschaft in der Fachzeitschrift “Zürcher Umweltpraxis”
Studie zu finanziellen Einflüssen grosser Arealüberbauungen in mehreren Zürcher Agglomerationsgemeinden

2013

Monitoring ökonomischer Indikatoren in der Siedlungswasserwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem AWEL Kanton Zürich, Vortragsreihe ganzer Kanton Zürich
“Wachstum und Finanzen” Analyse Einfluss Wachstum auf Gemeindefinanzen, Referat im Rahmen der Vortragsreihe der Stadt Winterthur mit Podiumsdiskussion

2012

Vollintegration neuer Finanzausgleich Refa ins swissplan.ch-Finanzplanungstool

2011

Finanz- und Aufgabenplanung mit HRM2-Pilotgemeinden in neuem Finanzplanungstool
Einführung diverser Anlagebuchhaltungen mit dem von swissplan.ch entwickelten Tool

2010

Gründung der “swissplan.ch Beratung für öffentliche Haushalte AG” und Aufnahme von Michael Honegger als Partner
Bezug des neuen Geschäftsdomizils am Limmatquai 62 in der Zürcher Altstadt

2009

Der schweizerische Verein des Gas- und Wasserfaches SVGW übernimmt das von swissplan.ch entwickelte Finanzielle Führungssystem (FFS) für die “Empfehlung zur Finanzierung der Wasserversorgung” W1006

2008

Modellrechnungen zu den Auswirkungen von Sozialfirmen auf Personen, Gemeinden und Volkswirtschaft
Unterstützung bei Zusammenschlüssen von Gemeinden und Zweckverbänden

2007

Finanzmanagement in der Siedlungswasserwirtschaft (Siedlungsentwässerung und Wasserversorgung) für kommunale Betreiber
Analyse finanzielle Situation in der Abfallwirtschaft für Gemeinden

2006

Improvement of the Regulatory Framework for Communal Services in Uzbekistan (EBRD-Projekt mit Ernst Basler + Partner)

2005

Konzeption Finanzielles Führungssystem (FFS) für die Betreiber öffentlicher Infrastrukturanlagen (Umsetzung §§32a USG bzw. 60a GSchG)

2003

Regelmässiges Monitoring Anlagen- und Kostenstruktur in der Siedlungswasserwirtschaft
Beurteilung Auswirkungen Reform Finanzausgleich im Kanton Zürich

2001

“0-0-100 Die Formel des gesunden Finanzhaushaltes”, Publikation im ComGuide 1/2001
Mitinitiant und Mitglied im KTI-Projekt für die Rechnungslegung nach IPSAS-Standard

2000

Bezug erweiterte Büroräumlichkeiten am Bahnhofplatz 9 in Zürich

1998

Dozent für öffentliches Rechnungswesen und Finanzrecht an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Institut für Verwaltungsmanagement (IVM)

1996

Aufbau und Unterstützung bei (Pilot)-projekten für die wirkungsorientierte Verwaltungsführung

1995

Einführung Kostenrechnungen (inkl. Schulung)

1993

Mustergebührenreglemente und Leitfaden für das Rechnungswesen

1992

Erstes Monitoring Kostenstruktur in der kommunalen Abfallwirtschaft
Finanzierungs- und Gebührenkonzepte in der Siedlungswasserwirtschaft

1989

Grundlagenarbeit zur Kostendeckung im Abfall- und Abwasserbereich

1988

Bezug Büroräumlichkeiten am Bahnhofplatz 9 in Zürich

1987

Gründung der Einzelfirma Matthias Lehmann, Kommunale Finanzberatung in Höri
Rollende Finanzplanung für Gemeinden